Zahn der Zeit

|   News aus dem Kirchenkreis

Die Zeiger der Turmuhr der Tostedter Johanneskirche müssen ersetzt werden. Eine Reparatur lohnt nicht, daher müssen neue Zeiger gebaut und angebracht werden. Die Ev.-luth. Johanneskirchengemeinde Tostedt hofft auf Spenderinnen und Spender, etwa 3000 Euro werden Bau und Montage kosten.

Viele Jahre haben die Zeiger der Turmuhr an der Johanneskirche in Tostedt die Uhrzeit in alle Himmelsrichtungen angezeigt. Dabei ist der Zahn der Zeit nicht spurlos an ihnen vorüber gegangen. „Weil sie abzustürzen drohten, mussten die Zeiger abgenommen werden. Eine Reparatur der alten Zeigerpaare lohnt nicht. Neue Zeiger müssen gebaut und angebracht werden“, sagt Pastor Rolf Adler von der Ev.-luth. Johanneskirchengemeinde. Die Fa. Iversen Dimier aus Hamburg steht bereit, die Zeiger zu bauen und zu montieren. Seit den 1950er Jahren betreut diese Firma die Kirchenuhr und hat sie in Schuss gehalten. Bau und Montage der neuen Zeiger werden etwa 3000 Euro kosten. „Leider reichen die für die Uhr vorhandenen Instandhaltungsmittel nicht aus, um Ersatz für die Zeiger zu beschaffen. Wir hoffen darum, dass uns Spenderinnen und Spender unterstützen, damit die Zeiger baldmöglichst montiert werden können. Es wäre doch schade, wenn im Sommer nicht schöne, neue vergoldete Zeiger am Kirchturm die Zeit künden würden“, sagt Rolf Adler. Für größere Spenden ab 250 Euro hält der Kirchenvorstand für die acht ersten Spenderinnen und Spender eine nicht alltägliche Überraschung bereit.  

Wer für die neuen Zeiger spenden möchte, kann einen Betrag auf folgendes Konto überweisen. 

Spendenkonto: 

Ev.-luth. Johanneskirchengemeinde Tostedt
Sparkasse Harburg-Buxtehude

IBAN: DE10 2075 0000 0006 0100 29
BIC: NOLADE21HAM

Verwendungszweck: Uhrenzeiger

Zurück
Turmuhr der Tostedter Johanneskirche. Foto: S. Kuhland
Die Turmuhr der Tostedter Johanneskirche braucht neue Zeiger. Foto: S. Kuhland