Aktuelle Informationen zum Corona Virus.

|   News aus dem Kirchenkreis

Aktuelle Informationen! 

Die Landeskirche hat am Freitag, 13. März 2020, dringend empfohlen, ab sofort sämtliche Gottesdienste abzusagen.

Hier die Pressemeldung der Ev. Landeskirche Hannovers vom 13. März 14:45 Uhr:

Zum Umgang mit dem Corona-Virus im kirchlichen Leben

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers empfiehlt ihren Gemeinden die Absage aller Gottesdienste, Andachten und Konzerte vorerst bis einschließlich 19. April. Zuvor hatte die Landeskirche bereits empfohlen, die anstehenden Konfirmationsfeiern zu verschieben oder in alternativen Formen zu feiern.

Landesbischof Ralf Meister sagt: "Verantwortliches Handeln braucht jetzt Nüchternheit, Mut in den Entscheidungen und Rücksicht auf die Menschen, die zu den Risikogruppen gehören. Die Ausbreitung des Virus muss konsequent entschleunigt werden. Dazu gehört leider auch die schmerzliche Absage von Gottesdiensten. Zu einem guten Zeugnis in dieser Welt gehört, mit all unseren Möglichkeiten beizutragen, diese Krise zu bewältigen. Die seelsorgerliche und pastorale Begleitung unser Gemeindeglieder bleibt unser wichtigstes Anliegen.“  

Die Landeskirche empfiehlt den Gemeinden, zu den Gottesdienstzeiten die Glocken zu läuten, um zum Gebet und zu Hausandachten einzuladen. Sofern es den Gemeinden möglich ist, sollen die Kirchen für persönliches Gebet und Andacht offen gehalten werden.

Weitere Hinweise zu Taufen, Trauungen und Beerdigungen, Freizeiten, Kindertagesstätten und anderem sind zentral auf der Homepage der Landeskirche, www.landeskirche-hannovers.de zusammengestellt. Diese Webseite wird kontinuierlich aktualisiert.

Direkt zur Infoseite: http://coronapraevention.landeskirche-hannovers.de

 

ABSAGEN im Kirchenkreis Hittfeld, Stand 13. März 2020 14:45 Uhr:

  • Das für den 18. März in Neu Wulmstorf geplante Theaterstück „Bonhoeffer. Der mit dem Lied“ ist abgesagt. (Angedachter neuer Termin ist der 29. Oktober 2020)
     
  • Der Visitationsgottesdienst mit Regionalbischof Dieter Rathing am 15. März ist abgesagt.
     
  • Der für den 15. März in Holm-Seppensen geplante Jugendgottesdienst wurde abgesagt, stattdessen wird es einen Livestream über Instagram geben. Dieser wird auf der Profilseite von Pastor Arne Hildebrand von der Ev.-luth. St. Paulus-Kirchengemeinde Buchholz abrufbar sein: https://www.instagram.com/pastorhildebrand
     
  • Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Hittfeld hat sämtliche Gottesdienste, Gruppenangebote und Konzerte, auch die Konfirmationen, bis auf Weiteres ausgesetzt bzw. abgesagt. Dazu Pastorin Christina Wolf: „Der Schutz unserer Haupt- und Ehrenamtlichen und natürlich der Gemeindeglieder steht im Mittelpunkt. Die Konfirmationen werden im Herbst nachgeholt.
     
  • Das Kammerkonzert in der Fleestedter Christuskirche am 22. März ist abgesagt.
     
  • Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Rosengarten hat beschlossen, alle Gottesdienste bis einschließlich 19. April 2020 und alle Versammlungen / Gruppentreffen bis zum 30. April 2020 auszusetzen. Bezüglich der Konfirmationen werden sich die Pastorinnen mit den Eltern in Verbindung setzen.
  • Roland Arndt, Leiter des Kita-Verbandes HIttfeld informiert: "Das Land Niedersachsen hat soeben verkündet, dass sämtliche Tageseinrichtungen für Kinder und somit auch alle Kinderspielkreise in der Zeit vom 16. März 2020 bis einschließlich 18. April 2020 geschlossen sind.

    Es dürfen nur Kinder betreut werden, deren Eltern zur Aufrechterhaltung der notwendigen Strukturen im Arbeitsalltag benötigt werden." 

  • Diakon Daniel Geßner von der Ev. Jugend in der Nachbarschaft Buchholz schreibt: "Wir haben alle Veranstaltungen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bis zu den Ferien abgesagt. Am Montag besprechen wir in der Buchholzer Runde unsere weitere Strategie."

  • Andreas Kern hat die Sitzung der Kirchenkreissynode am 25. März abgesagt.

  • Die Ev.-luth. St. Paulus-Kirchengemeinde Buchholz hat alle Gottesdienste bis zum 19. April ebenfalls abgesagt.

  • Die Ev.-luth. Lutherkirchengemeinde Neu Wulmstorf hat ebenfalls alle Gottesdienste, Kindergottesdienste, Andachten und Konzerte bis einschließlich April abgesagt. Die Demonstration AUFSTEHEN GEGEN RASSISMUS im März entfällt. Der Gottesdienst gegen Rassismus am 23. März entfällt. Wie genau die Konfirmationen gefeiert werden, wird derzeit beraten. Der KU 8-Konfirmandenunterricht am 20. März wird abgesagt. Der Apriltermin hängt am Konfirmationstermin. Der KU 4-Unterricht ist bis nach den Osterferien ausgesetzt. Bei bereits terminierten Taufen und Trauungen erfolgt die Feier im engsten Familienkreis. Seniorenkreis und Mütterkreis finden nicht statt. Die Proben der Musikgruppen sind ausgesetzt.Zu den Gottesdiensten läuten die Glocken der Lutherkirche, um zum Gebet und zu Hausandachten einzuladen. Zum persönlichen Gebet und zur Andacht wird die Lutherkirche für einzelne Besucher geöffnet sein. Nähere Informationen folgen.

  • Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Moisburg sagt alle Veranstaltungen, Gottesdienste, Gruppentreffen, Proben bis zum 5. April 2020 ab. Über eine Verlängerung bis über Ostern hinaus wird in der nächsten Kirchenvorstandssitzung entschieden. "Diese Maßnahme ist uns nicht leicht gefallen, da wir es als Aufgabe der Kirche(ngemeinde) ansehen, für Menschen da zu sein und gerade in Zeiten der Angst vom Licht und von der Hoffnung des Evangeliums zu sprechen. Zugleich nehmen wir die Verantwortung für unsere Mitmenschen ernst und hoffen, durch die Absagen dazu beitragen zu können, die Verbreitung des Virus einzudämmen oder zumindest zu verlangsamen", sagt Pastorin Svenja Kluth. Die Besuche des Besuchsdienstkreises sollen, sofern nicht bereits geschehen, abgesagt werden und könnten durch Anrufe ersetzt werden. Für die bereits vereinbarten Taufen und Trauungen, sowie für Trauerfeiern werden in Absprache mit den Familien, Paaren und Angehörigen Lösungen gefunden. Der Konfirmandenunterricht pausiert bis nach den Osterferien. In unserem Gemeindebüro wird Beate Sternal vorübergehend zu den üblichen Bürozeiten telefonisch, nicht aber persönlich erreichbar sein. Zu den Gottesdienstzeiten werden die Glocken läuten, die Kirche wird geöffnet sein für alle, die sich einen Raum für ihre Gedanken und ihre Gebete wünschen. Wir bitten darum, dass vor Ort die zur Zeit überall beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen berücksichtigt werden ("Niesetikette", Verzicht auf den Händedruck, usw.).
    Ich wünsche euch und Ihnen allen Gottes Segen, Ruhe in aller Unruhe und (last but not least) Gesundheit! Herzliche Grüße, Svenja Kluth.

  • Ev.-luth. St. Johanniskirche Buchholz: Das Konzert des Orchester Nordheide am 15. März ist abgesagt. Alle Gottesdienste und Konzerte bis zum 19. April sind abgesagt. Das gilt auch für alle Kulturveranstaltungen bis zum 19. April. Die laufende Ausstellung  "Grenz Wertig" bleibt geschlossen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten. 

  • Die Ev.-luth. St. Andreas-Kirchengemeinde Hollenstedt hat alle Aktivitäten bis auf Weiteres abgesagt. Das betrifft Gottesdienste, Konfirmandenunterricht, sämtliche Veranstaltungen, Gemeindegruppen, Aktivitäten in der Kinder- und Jugendarbeit, Arche-Noah-Gruppe, Eltern-Kind-Gruppe, die Fastenwoche und Chortreffen.

  • In der Ev.-luth. Kirchengemeinde Meckelfeld sind sämtliche Gottesdienste bis vorerst 19. April abgesagt. Das Familienzentrum ist geschlossen und sämtliche Treffen und Veranstaltungen sind bis auf weiteres ausgesetzt. Die Kita hat ab Montag eine Notbetreuung etabliert im Rahmen der gesetzlichen Vorgabe. Die Konfirmandenzeit ist bis vorerst Mitte April ausgesetzt. Über den Umgang mit den Konfirmationen berät der Kirchenvorstand unter Einbeziehung der Konfirmanden und Eltern. Bereits terminierte Taufen und Trauungen werden kirchlich ggfs. im engsten Familienkreis gefeiert. Gleiches gilt für Trauerfeiern.

  • Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Maschen informiert: Alle Gottesdienste, Andachten und Veranstaltungen sind bis zum 19. April abgesagt. Wir weisen auf die Möglichkeit hin, bei den Übertragungen von Gottesdiensten in Rundfunk und Fernsehen einen Gottesdienst mitzufeiern. Alle Gruppen und Kreise (Turngruppen, Montagstreff, Krabbelgruppe, Kantorei, Kinderchor, Eine-Welt-Laden, Erzählcafé, Geburtstagsbesuchskreis, Pfadfindergruppe, Konfirmandenunterricht, ...) finden bis zum 19. April nicht satt. Bitte informieren Sie Ihre Gruppenteilnehmenden!
    Die Konfirmationen werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben. Pastorin Bokies und Diakonin Kremers nehmen baldmöglichst Kontakt zu den Familien auf.

  • In der Ev.-luth. Nicolaikirchengemeinde Elstorf finden bis zum 18. April keine Gottesdienste, Andachten, Veranstaltungen und Gruppenaktivitäten statt. Abgesagt wurde der Indien-Abend mit indischen Gästen am 29. Juni. Das Gemeindebüro ist geschlossen.

  • In der Ev.-luth. Kirchengemeinde Bendestorf fallen alle Gottesdienste, Veranstaltungen und Gruppentreffen bis zum 19. April aus. Die Konfirmationen werden auf den Herbst verschoben. Das Büro ist für den Publikumsverkehr geschlossen, aber über E-Mail und Telefon erreichbar.

  • In der Ev.-luth. Kirchengemeinde Holm-Seppensen finden bis zum 19. April keine Gottesdienste, Veranstaltungen und Gruppen-Treffen statt. Das Gemeindebüro ist geschlossen.

  • Die Ev.-luth. Maria-Magdalena Kirchengemeinde Heidenau hat alle Gottesdienste, Veranstaltungen, Gruppen und Kreise inkl. Besuchsdienst bis einschließlich 19.04.2020 abgesagt. Das Kirchenbüro ist in diesem Zeitraum für den Publikumsverkehr gesperrt, aber wie gewohnt telefonisch unter 04182/4530 oder per Email kg.heidenau(at)evlka.de an den Öffnungszeiten zu erreichen.Die Fördervereinsitzung am 31.03.2020 ist abgesagt.




Die Landeskirche empfiehlt, Konfirmationen gegebenenfalls in den Herbst zu verschieben. Entscheiden tut dies der jeweilige Kirchenvorstand. Regionalbischof Dieter Rathing, der derzeit den Kirchenkreis Hittfeld visitiert, und Superintendent Dirk Jäger raten Gemeinden und Einrichtungen, diesen Empfehlungen zu folgen. Beide empfahlen Pastorinnen und Pastoren, mit den Eltern zu besprechen, ob die Konfirmationen verschoben werden sollten. 

Superintendent Dirk Jäger sagte zum Umgang mit dem Corona Virus im Kirchenkreis Hittfeld:  

"Generell gilt als oberster Grundsatz, die Gesundheit der uns anvertrauten Menschen bestmöglich zu schützen und einer weiteren Ausbreitung des Virus entgegen zu treten. Wir haben daher allen Entscheidungsträgern und Gremien im Kirchenkreis Hittfeld dringend empfohlen, die öffentlichen und landeskirchlichen Handlungsanweisungen konsequent zu befolgen. Jeder Kirchenvorstand vor Ort entscheidet selbst über die Absage von Veranstaltungen; wir gehen derzeit davon aus, dass Versammlungen jeglicher Art auf ein Mindestmaß des absolut Nötigen zurückgefahren werden.

In dieser Zeit eines Ausnahmezustands können und müssen kirchliche Veranstaltungen ausfallen, wenn es zur Minderung der Ansteckungsgefahr geboten ist. Davon nimmt die Kirche keinen Schaden; es gibt jetzt andere Prioritäten, die wir verantwortlich umsetzen. 

Die demnächst anstehenden Konfirmationen sind zur Zeit natürlich das sensibelste Thema, da die Feste lange geplant sind. Die Pfarrämter werden vor Ort mit den Familien besprechen, ob eine Verschiebung um einige Monate möglicherweise die beste Alternative sein kann.“

Zurück
Superintendent Dirk Jäger. Foto: C.Wöhling
Superintendent Dirk Jäger. Foto: C.Wöhling