Sumaya Farhad-Naser in Buchholz: Ein Leben für den Frieden

|   News aus dem Kirchenkreis

Zur Lesung mit Sumaya Farhad-Naser lädt die Bücherei der St. Paulus-Gemeinde Buchholz mit anschließendem Gespräch am Freitag, 24. Mai um 19 Uhr in die St. Paulus-Kirche.

Die palästinensische Christin wird aus ihrem neuen Buch "Ein Leben für den Frieden" lesen und von der aktuellen Situation in Palästina berichten. Sumaya lässt die Besucherinnen und Besucher teilhaben an ihrem Erleben und an ihrer Hoffnung inmitten von Auseinandersetzung und Gewalt. 

Der Eintritt ist frei – Eine Kollekte für Sumayas Arbeit wird erbeten!

Sumaya Farhad-Naser ist Mitbegründerin und Mitglied zahlreichen Organisationen, u.a. von „Woman Waging Peace Global Network“ an der Harvard University und von „Global Fund for Woman“ in San Francisco. In ihrer Heimat war sie Leiterin des palästinensischen „Jerusalem Center for Woman“. Für ihr erstes Tagebuch „Thymian und Steine“ bekam sie u.a. in Deutschland den „Evangelischen Buchpreis“ und den Buchpreis der Stadt Köln.

Die Buchholzer Bücherei ist froh, mit Sumaya Farhat-Naser eine christliche Palästinenserin zu Gast zu haben, von der die „Neue Zürcher Zeitung“ schreibt: „Bei den Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern standen Männer im Vordergrund. Friedensarbeit auf zwischenmenschlicher Ebene wurde beiderseits von Frauen wie Sumaya Farhad-Naser getragen.“

Zurück
Sumaya Farhad-Naser in ihrem Olivenhain. Foto: Privat.
Sumaya Farhad-Naser in ihrem Olivenhain. Foto: Privat.