Kirchenglocken läuten jeden Tag um 18 Uhr.

|   News aus dem Kirchenkreis

Ein hörbares Zeichen: Wir bleiben miteinander verbunden.

Jeden Tag um 18 Uhr läuten die Kirchen im Ev.-luth. Kirchenkreis Hittfeld ihre Glocken für fünf Minuten. „Das Geläut der Glocken soll den Menschen sagen, dass wir trotz allem weiter miteinander verbunden sind und bleiben“, sagt Superintendent Dirk Jäger, leitender Geistlicher des Kirchenkreises. Wer mag, kann ein kurzes Gebet oder das Vater Unser sprechen, eine Kerze entzünden, ein Lied singen, für einen Moment innehalten und schweigen oder sonst etwas tun, was guttut.

(Ausnahmen gibt es: In Elstorf läuten die Glocken erst um 18:45 Uhr. In Neu Wulmstorf wird für zehn Minuten geläutet. In Heidenau läuten die Glocken um 21 Uhr.)

Zurück
Hittfelder Mauritiuskirche. Foto: C.Wöhling
Hittfelder Mauritiuskirche. Foto: C.Wöhling