Hilfe bei Demenz - Alltagsbegleitung startet

|   News aus dem Kirchenkreis

Viele dementiell erkrankte Menschen leben zuhause und werden von ihren Angehörigen begleitet und gepflegt. Für die Angehörigen sind damit besondere Belastungen verbunden. Die „Initiative menschlich“ in der Region Seevetal bietet ab sofort eine stundenweise häusliche Begleitung durch ein Team von geschulten Ehrenamtlichen an. 

Das kann einmal die Woche sein oder alle vierzehn Tage. Wie genau die Begleitung aussehen könnte, richtet sich nach den Möglichkeiten und Interessen der Betroffenen, und natürlich muss es auch persönlich passen. Nicht übernommen werden pflegerische oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten.

Das Team besteht zur Zeit aus zwölf Personen. Alle haben persönliche oder berufliche Erfahrungen im Umgang mit Demenz. Alle bringen sehr viel Lebenserfahrung mit und haben Lust, sich auf einen dementiell erkrankten Menschen in seinem Wohnumfeld einzulassen. „Das ist ein tolles Team mit sehr engagierten Menschen. Und der Bedarf ist ja wirklich hoch“, so die Leiterin der Initiative, Pastorin Caroline Warnecke. „Der Schritt, Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist für viele pflegende Angehörige nicht leicht. Aber es ist wichtig, auch mal Zeit für sich zu haben. Und für die dementiell Erkrankten ist es ja auch gut, wenn sie Anregungen bekommen, die ihren Möglichkeiten entsprechen und ihnen guttun.“

Das Angebot ist kostenfrei und kann unabhängig von einer Religionszugehörigkeit in Anspruch genommen werden. 
Interessierte melden sich bei Pastorin Caroline Warnecke, Telefon: 040 – 780 16 762, Email: caroline.warnecke(at)evlka.de

Weitere Informationen unter www.initiative-menschlich.de
Die Initiative ist ein Projekt der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers im Ev.-luth. Kirchenkreis Hittfeld. 

 

Zurück
Mitglieder des Teams der Demenz-Alltagsbegleitung mit Pastorin Caroline Warnecke (r). Foto: M. Seehof
Mitglieder des Teams der Demenz-Alltagsbegleitung mit Pastorin Caroline Warnecke (r). Foto: M. Seehof