"BeAchte mich!"

|   News aus dem Kirchenkreis

Grünes Licht für gute Worte: Gespräche mit schwerkranken und sterbenden Menschen

Wie spricht man mit dem Nachbarn, der Freundin oder dem Kollegen, wenn sie schwerkrank sind oder sterben? Was sagt man, wenn einem die Worte fehlen? Wie geht man miteinander um, dass es hilfreich und wohltuend ist? Oder vermeiden wir Begegnungen, weil wir nicht wissen, was wir sagen und wie wir uns verhalten sollen? Antworten dazu versuchen Pastorin Anne Rieck und Pastorin Ann Bär bei einem Gesprächsabend zu geben: Am Dienstag, 5. März, um 19 Uhr im Gemeindehaus der Ev.-luth. Kirchengemeinde Maschen, Horster Landstraße 17 in 21220 Maschen. „Im Rahmen von 90 Minuten wollen wir anhand von zwei Fallbeispielen miteinander ins Gespräch kommen und in ganz praktischen Übungen versuchen, gute Worte zu finden und ihnen „grünes Licht“ zu geben“, sagt Pastorin Anne Rieck, Beauftragte für Hospiz- und Palliativseelsorge im Kirchenkreis Hittfeld. Sie wird den Abend gemeinsam mit Ann Bär, Pastorin der Ev.-luth. Kirchengemeinde Maschen, leiten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist notwendig. Bitte melden Sie sich telefonisch unter  Tel. 04108 - 598220 an oder schreiben Sie eine mail an: anne.rieck(at)ginsterhof.de

„BeAchte mich!“-Gesprächsabend am 5. März um 19 Uhr im Gemeindehaus der Ev.-luth. Kirchengemeinde Maschen, Horster Landstr. 17 in 21220 Maschen. 

Zurück
Pastorin Anne Rieck. Foto: C.Wöhling
Pastorin Anne Rieck. Foto: C.Wöhling