Friedhof und Kapelle Over

Glasfenster

Der Friedhof in Over ist ein kirchlicher Friedhof. Ein wichtiges Kennzeichen dafür ist, dass hier keine anonymen Beerdigungen vorgenommen werden. Denn mindestens mit dem Namen, dem Geburts- und dem Sterbedatum wird an die Einmaligkeit eines jeden Menschen als Ebenbild Gottes erinnert, so wie sie im biblischen Schöpfungsbericht erzählt wird.

Der Friedhof am Alten Elbdeich wurde von der neu gegründeten Kirchengemeinde Meckelfeld noch vor dem Meckelfelder Friedhof errichtet. Denn von Over aus bestattete man die Toten bis dahin auf dem Hittfelder Friedhof. Der dringende Bedarf, die Toten nicht mehr bei Wind und Wetter über 15 beschwerliche Kilometer nach Hittfeld begleiten zu müssen, sondern auf dem eigenen Friedhof im Dorf zu bestatten, ist sogar heute noch nachvollziehbar. Im Sommer 1950 wurde der Friedhof Over seiner Bestimmung übergeben - und auch die Bullenhausener, die bis dato nach Harburg orientiert waren, hatten jetzt in ihrer Nähe einen Ort für ihre Toten.

Mit dem Verkauf von großen Grabstätten wurde auch der größte Teil der Baukosten für die Kapelle in Over finanziert. Die großen Familiengräber sind für den Overaner Friedhof typisch und immer noch Zeugnisse dieser Zeit.

Chronik
28. Juni1950Einweihung des Friedhofs mit erster Bestattung
23. März1952Einweihung der Kapelle Over mit einem Festgottesdienst

Das Besondere dieser Kapelle ist von Anfang an, dass sie nicht nur dem Friedhof für Trauerfeiern dient, sondern als „normales Gotteshaus” genutzt wird und  Teil des öffentlichen religiösen Lebens der Gemeinde ist. Sonntags­gottesdienste, Taufen, Trauungen und Konfirmationen finden hier statt. Im Vorraum treffen sich Gruppen und Konfirmanden.

Chronik Fortsetzung
Winter 2001 bis
Sommer 2002
Vollständige Renovierung der Kapelle, Modernisierung des Vorraums und der Empore

Nur ein halbes Jahr nach der Renovierung, in der Nacht des Palmsonntag vor Ostern 2003, wurde die Kapelle Over zum ersten Mal durch Brandstiftung erheblich beschädigt.

Chronik Fortsetzung
2003Erntedankfest: Einweihung der wiederaufgebauten Kapelle durch einen Festgottesdienst der Gemeinde
08.Sep.2005Richtfest für das reetgedeckte Nebengebäude zur Kapelle (Heizung, WC), Anlage des Kapellenvorplatzes mit barrierefreien Zugängen
21. Dez.2005Festliche Einweihung der neuen Glasfenster des Künstlers Thomas Kuzio, finanziert durch Spenden
Brand 2009
Altarraum

Ende September des Jahres 2009 - nur eine Woche vor dem Erntedankfest - wurde die Kapelle erneut Opfer von Brandstiftung (Teilzerstörung). Eine letzte gezielte Zerstörung durch Brandstiftung erfuhr sie in der Nacht zum 16.November 2009. Obwohl die Kapelle beinahe bis auf die Grundmauern niedergebrannt war, gelang es den Feuerwehren, die wertvollen Glasfenster zu retten.

Zum Ernte­dankfest am 3.Oktober 2010 wurde die wieder aufgebaute Kapelle feierlich ihrer Bestimmung übergeben. Unmittelbar nach diesem Wiederaufbau wurde die Kapelle mit einer nächtlichen Beleuchtung und Videoüberwachung ausgestattet, die ausschließlich durch Spenden finanziert werden konnte. Auch das ist ein Indiz dafür, welche Wertschätzung die kleine reetgedeckte Kapelle am Alten Elbdeich erfährt.

Sie dankt es ihnen, denn sie empfängt ihre Besucher mit einer besonderen warmen Atmosphäre. Sie strahlt bescheidene Schönheit; Klarheit und Stille aus, die Menschen zu Andacht und Besinnung einlädt. Erntedank 2012 wurde das 60.Kirchweihfest unter großer Anteilnahme von Gemeinde und Dorf gefeiert.

 

23.06.2016 09:47

Das Recht auf ein Girokonto

"Seit dem 18. Juni diesen Jahres können alle Menschen, die kein Girokonto haben oder nicht...


Kat: Allgemeines
22.06.2016 12:24

Gemeinden laden ein zur "Sommerkirche"

Machen Sie mit bei der "Sommerkirche": Lassen Sie die eigenen Kirchräume hinter sich und...


Kat: Allgemeines
22.06.2016 12:11

Aktuell und informativ: Der 45. Bewegungsmelder

Aktuelle Informationen aus Kirche, Kirchenkreis, Kirchengemeinden sowie schöne Veranstaltungstipps...


Kat: Allgemeines
22.06.2016 12:04

Was bewegt Dich? Jakobslauf von Hamburg nach Fleestedt am 17. September

Laufen ohne Zeitmessung, aber dennoch eine sportliche Herausforderung: das ist der Jakobslauf von...


Kat: Allgemeines
16.06.2016 11:17

Anke Klindworth ist neue Pastorin in Heidenau

Heidenau hat wieder eine Pastorin: Am Sonntag, 19. Juni, wird Pastorin Anke Klindworth in der...


Kat: Allgemeines
zum Archiv ->