18.05.2017 12:41 Alter: 7 days
Kategorie: Allgemeines

"Wir Großen lernen von den Kleinen" - Luther-Gottesdienst in Neu Wulmstorf


Erzieherin Beate Detjen zeigte den Kindern, wie man sich vor einem Lauf richtig dehnt.

An der Station in der Kirche sangen die Kinder mit Pastor Dr. Florian Schneider.

Vorschulkinder der Kita Apfelgarten hefteten ihre Wünsche und Kritik an die Thesentür.

"Wenn Du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt": Dies ist das Motto des großen Familiengottesdienstes der Neu Wulmstorfer Lutherkirchengemeinde am Sonntag, 21. Mai, um zehn Uhr. Die Kinder der Kindertagesstätte Apfelgarten und des Lutherkindergartens zeigen, was sie in dieser Woche über Martin Luther erfahren haben. In Anspielen der Kinder, beim gemeinsamen Singen und Beten werden die Kleinen die Großen in ihre kindliche Welt führen. "Echte Kirche heißt: wir Großen lernen von den Kleinen. Darum brauchen wir Kinder in der Kirche", sagt Pastor Dr. Florian Schneider von der Lutherkirchengemeinde. Gemeinsam mit Pastorin Heide Wehling-Keilhack freut er sich auf den großen Familiengottesdienst mit vielen Kindern, Eltern und Großeltern. Es singt der Kinderchor unter Leitung von Kantorin Claudia Kusch, sogar ein "Lutherrap" ist dabei. Und noch ein Highlight: Eine von vielen Neu Wulmstorfern abgeschriebene Lutherbibel wird der Gemeinde übergeben.

"Das Zitat Martin Luthers war Ansporn für das Vorbereitungsteam beider Kindergärten, aus Anlass des Reformationsjubiläums einen Gottesdienst mit vielen Kindern zu feiern, der gute Gelegenheit bietet, Gott auf die Spur zu kommen", sagt Pastor Dr. Florian Schneider. So drehte sich in dieser Woche in beiden Kindertagesstätten alles um Martin Luther: "Mit den drei- bis sechsjährigen Kindern haben wir einen Lutherlauf rund um die Kirche gemacht, dabei gab es vier Stationen, die sie erreichen mussten: Ein Lutherrosenpuzzle, ein Lutherquiz, ein Bilderrätsel und eine Andacht mit Pastor Schneider in der Kirche", sagt Jannine Olimsky, Leiterin des Lutherkindergartens. Auch eine Geheimschrift wie im Mittelalter und eine Luther-Wand gehörten zur Luther-Woche dazu.

Der Lutherkindergarten gehört wie auch die Kindertagesstätte Apfelgarten zum ev.-luth. Kindertagesstättenverband des Kirchenkreises Hittfeld. Auch in der Kita Apfelgarten war Martin Luther das Thema in dieser Woche. "Wir waren vormittags in der Kirche und haben mit den Kindern geschaut, was in der Kirche typisch zu finden ist und was das Besondere an unserer Kirche ist. Die Orgel wurde inspiziert, und wir haben uns die Glocken im Kirchturm angesehen. Die Kinder haben gemeinsam Lieder zu Martin Luther gesungen und in der Kirche wurde die Lutherrose angemalt", sagt Christina Yavas, Leiterin der Kita Apfelgarten.

"Kirchengemeinden und speziell wir als Luther-Kirchengemeinde sind nicht einfach kinderfreundlich, weil es zur Zeit en vogue wäre. Wir müssen einfach kinderfreundlich sein, Jesus und Martin Luther haben uns aus einem tieferen Grund auf die kinderfreundliche Spur gebracht: Kinder sind dichter dran an Gott (Markusevangelium, Kap. 10). Und Luther sagte, dass wir Großen von ihnen lernen, Gott auf die Spur zu kommen", so Florian Schneider.

Nun sind alle Kita-Kinder gespannt auf ihren Auftritt beim großen Familiengottesdienst. Gespannt dürfen Groß und Klein auf die abgeschriebene Lutherbibel sein, die im Gottesdienst übergeben wird. Vor mehr als 15 Jahren wurde die Idee geboren, dass Menschen aus Neu Wulmstorf die Bibel abschreiben. Ein Bibelmarathon wurde gestartet. Im letzten Jahr wurde das Projekt dank des Einsatzes von Ramona Clauß abgeschlossen: Das Neue Testament war abgeschrieben und wurde dem Buchbinder übergeben. Das Neue Testament liegt nun gebunden in zwei Bänden vor und wird am Sonntag der Gemeinde übergeben.

Alle Fotos: Lutherkirchengemeinde Neu Wulmstorf