01.11.2017 05:48 Alter: 17 days
Kategorie: Allgemeines

Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem


In der Pauluskirche in Buchholz wird am Wochenende das Deutsche Requiem von Johannes Brahms in der Fassung für Soli, Chor, zwei Klaviere und Pauken von Heinrich Poos aufgeführt. Am Samstag, 4. November, um 19.00 Uhr und am Sonntag, 5. November, um 18.00 Uhr. Dieses umfangreiche und anspruchsvolle Werk mit seiner großartigen Tiefe ist ein Traum aller Kantoreien und Kirchenchöre.

Allerdings wäre die originale Orchesterbesetzung von Brahms für eine Aufführung in der Pauluskirche ungeeignet. Es wäre akustisch kein Vergnügen und außerdem wäre die Paulus-Kirche allein mit Chor und Orchester schon mehr als halbvoll. Aus diesem Grund wurde die Fassung von Heinrich Poos, Kirchenmusiker und Komponist in Berlin, für zwei Klaviere, Pauken, Solisten und Chor gewählt. Diese Bearbeitung ist ein adäquate Möglichkeit, dieses großartige Werk auch in kleineren Räumen aufzuführen.

Als Solisten wirken Kristina Vahrenkamp (Sopran) und Konstantin Heintel (Bariton) mit, Stefan Weinzierl wird an den Pauken zu hören sein, Annika und Irmgard Treutler imitieren das Orchester an den beiden Flügeln. Die Leitung hat Kantor Wolfgang Hofmann.

Karten zu 20,-/15,-/10,- und 6,- € sind im Kirchenbüro zu den Öffnungszeiten und zusätzlich am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr (ebenfalls im Paulus-Haus) erhältlich.