Der Kirchenkreis Hittfeld hat gemeinsam mit dem Kirchenkreis Winsen, dem Landkreis Harburg, gemeinnützigen Trägern des Landkreises Harburg und dem Herbergsverein Winsen Luhe und Umgebung ein Beschäftigungskonzept für Asylbewerber aufgestellt. Dies ermöglicht Asylbewerbern unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. So wird ihnen die Chance auf kulturelle und soziale Teilhabe ermöglicht.


Kirchengemeinden, Sportvereine, Kommunen, Gemeinden, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Tierheime und viele andere Einrichtungen bieten Menschen gemeinnützige Arbeit an, etwa im Bereich Naturschutz, bei der Unterstützung von Hausmeisteraufgaben und bei vielen anderen helfenden Einsatzmöglichkeiten.

Erlaubt sind 4 Stunden täglich, max. 20 Stunden in der Woche, die Asylbewerber erhalten eine Aufwandsentschädigung von Euro 1,05 je geleisteter Beschäftigungsstunde.

Wenn auch Sie Flüchtlingen eine gemeinnützige Beschäftigung anbieten können, wenden Sie sich bitte an den Herbergsverein. Sie geben Flüchtlingen die Chance, sich in Stadt und Gemeinde zu orientieren, ihren Tagesablauf zu strukturieren, ihre Fähigkeiten einzubringen und Neues zu erlernen, Akzeptanz zu gewinnen.

Sie haben Fragen oder sind interessiert? Dann wenden Sie sich an den Herbergsverein:

 

Ansprechpartner:

Michael Grünwald

Herbergsverein Winsen

Tel. 04171 - 6545-33 oder

Tel. 04171 - 6545-64

Fax. 04171 - 6545-45

oder per mail: beschaeftigung(at)herbergsverein-winsen.de

 

Der Herbergsverein hilft beim Ausfüllen der notwendigen Formulare, berät rund um das Thema und begleitet Sie während der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internet-Seite des Herbergsvereins: www.herbergsverein-winsen.de

 

Hier finden Sie den Flyer für Beschäftigungsstellen.

Hier finden Sie den Flyer für Interessierte.