< Pastorin Imke Schwarz verabschiedet sich aus Hittfeld
17.12.2017 13:24 Alter: 32 days
Kategorie: Allgemeines

Jürgen Rauch ist neu im Team der Buchholzer Ehe- und Lebensberatung


Jürgen Rauch vor der Buchholzer Beratungsstelle. Foto: C.Wöhling

"Ich habe in den letzten 30 Jahren schon viele Familien, Eltern, Paare, Jugendliche und Kinder beraten. Es ist mein Traumjob. Menschen ein Stück ihres Weges begleiten zu können und mit ihnen Perspektiven zu entwickeln, um aus Krisen herauszufinden und das eigene Lebensglück wieder zu erlangen", sagt Jürgen Rauch. Seit Oktober ist er neu im Team der Ehe- und Lebensberatung des Diakonischen Werkes der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen in Buchholz. Der Dipl.-Sozialpädagoge ist nun an beiden Standorten tätig, mit einer halben Stelle in Buchholz und mit 15 Stunden arbeitet er seit vier Jahren in Winsen. Selbständig arbeitet er zudem als Paartherapeut, Gestalttherapeut und Männercoach in Lüneburg. "Für unsere Beratungsstelle ist Jürgen Rauch eine absolute Bereicherung. Es hilft manchen Paaren und Männern sehr, von einem Mann beraten zu werden. Und wir haben in unserem kollegialen Austausch und in der Intervision, der Fallarbeit, auch jemanden, der die "Männerperspektive" vertritt", sagt Regina Dietze, Dipl.-Psychologin und Leiterin der Lebensberatungsstelle in Buchholz.

Manchen Paaren hilft es, wenn der Therapeut ein Mann ist. "Manchmal lässt sich ein Mann eher von einem Mann beraten. Andererseits fühlen sich manche Frauen mit zwei Männern im Raum eher unwohl. Welche Konstellation am besten für das Paar ist, muss man zu Beginn der Beratung herausfinden. Jedes Paar hat das Recht, nach den ersten Sitzungen den Beratern mitzuteilen, ob sich die Beratung durch eine Frau oder einen Mann besser für sie anfühlt", sagt Jürgen Rauch.

In Einzeltherapien hilft es Männern oft, mit Jürgen Rauch zu sprechen. "Gespräche von Mann zu Mann kann das Gefühl des Verstandenwerdens fördern", sagt Rauch. Er hilft Männern bei verschiedenen Problemen, etwa wenn sich die eigene Frau trennen will, wenn der Kontakt zu den Kindern nach der Trennung von der Frau abbricht oder bei Burnout, dem häufigsten Therapiegrund bei Männern. Zudem berät er Eltern, die Probleme mit den eigenen erwachsenen Kindern haben, zu ihnen kein Kontakt mehr besteht oder sie sich von ihren Kindern ausgenutzt fühlen.

Im nächsten Jahr werden Regina Dietze und Jürgen Rauch ein Paarseminar anbieten. "Wir wollen Paaren die Möglichkeit geben, besser miteinander klarzukommen", sagt Regina Dietze. So wird es im Seminar um gelingende Kommunikation gehen, um Strategien bei Streitereien und damit um die Frage, wie Mann und Frau im Streit miteinander umgehen, sich dabei aber nicht allzu sehr entfernen. "Es läuft doch bei vielen Paaren nach dem gleichen Muster ab. Man streitet sich über Belangloses und kommt dann in eine Spirale und der Streit eskaliert. Solche Kommunikationsmuster kann man auflösen", sagt Dietze. Das Paarseminar ist nicht für Paare geeignet, bei denen ein Partner gewalttätig wird. Das Seminar ist offen für sechs Paare, es findet an drei Samstagen in der Buchholzer Lebensberatungsstelle, Neue Straße 8 in Buchholz, statt: Am 18. August, 1. September und 15. September. Anmeldung und weitere Informationen unter der Telefon-Nummer: 04181-4080 oder per mail: lebensberatung-buchholz(at)diakonie-hittfeld-winsen.de

 


15.01.2018 13:33

FSJ in der Offenen Jugend Rosengarten zum 1. September

Wer gern mit Kindern und Jugendlichen arbeitet und sich in einem sozialen Beruf ausprobieren...


Kat: Allgemeines
15.01.2018 12:23

Fagottensemble FUROHRE spielt in Fleestedt

Auch im Jahre 2018 wird die Reihe der Kammerkonzerte in der Christuskirche Fleestedt am Rande der...


Kat: Allgemeines
15.01.2018 12:01

Lichtinstallation "In Kreisen" wird am 21. Januar in Buchholz eröffnet

Eine sehr interessante Lichtinstallion von Nikola Dicke präsentiert die Buchholzer St....


Kat: Allgemeines
15.01.2018 11:53

Sternsinger sammeln 900 Euro in Fleestedt

In Fleestedt haben 14 Sternsinger Spenden in Höhe von 900 Euro für Brot für die Welt...


Kat: Allgemeines
11.01.2018 11:13

Elternbeitragsfreiheit ist gut - mehr Qualität in Kitas ist besser

Zur Elternbeitragsfreiheit in Kitas haben die Diakonie in Niedersachsen und die Konföderation...


Kat: Allgemeines
zum Archiv ->