Aktuelles

Willkommen Miriam Heuermann in Tostedt!

|   News aus dem Kirchenkreis

Am Sonntag, 17. Juni, wird die neue Pastorin Miriam Heuermann in Tostedt ordiniert.

 

Miriam Heuermann ist die neue Pastorin der Johanneskirchengemeinde. Im April hat sie ihr zweites Examen erfolgreich bestanden, nun ist Tostedt ihre erste Pfarrstelle. Am Sonntag, 17. Juni, wird Miriam Heuermann von Landessuperintendent Dieter Rathing um 16 Uhr im Gottesdienst ordiniert, anschließend sind alle Besucher zum Empfang im Gemeindehaus eingeladen. 

Miriam Heuermann (29) kommt aus Oldenburg und hat in Göttingen, Berlin und Neuendettelsau studiert. „Ich bin eigentlich volkskirchlich geprägt - Kindergottesdienst, Kirche, Jugendfreizeiten - all das gehörte zu meinem Leben einfach dazu. Zuerst hat mich weniger der Beruf der Pastorin, als vielmehr das Fach Evangelische Theologie gereizt, ich mochte Alte Sprachen und Geschichte“, sagt Miriam Heuermann. Erst durch ein Praktikum in einer Gemeinde bei Bremerhaven kam die Lust am Beruf: „Ein ärmerer Stadtteil mit hohem Migrationsanteil, da gab es viel handfeste Arbeit zu tun, damit es Kindern besser ging, sie ein Mittagessen bekamen und betreut wurden.“ Zudem war sie für die Gefängnisseelsorge zuständig: „Ein für mich spannendes System, ich stellte mir die Frage, was es mit den Menschen macht und ob es richtig ist, systemisch Menschen zu desozialisieren, abhängig und unselbständig zu machen und sie dann wieder zu entlassen, wenn deutlich ist, dass sie Defizite in der Sozialisierung haben. Die Arbeit in der Gefängnisseelsorge war eine wichtige Erfahrung für mich.“ Ihr Vikariat absolvierte sie dann schon im Kirchenkreis Hittfeld, in der Kirchengemeinde Meckelfeld-Over-Bullenhausen.

Was liebt sie an ihrem Beruf? „Ich mag Menschen, ich rede gern mit ihnen, höre gern zu, freue mich mit ihnen, kann mit ihnen traurig sein. Als Pastorin ist es nie langweilig, jeden Tag gibt es andere Dinge zu tun, es ist eigentlich der unberechenbarste Beruf der Welt, vielfältig und spannend.“ Gemeinsam mit ihrem Ehemann und Söhnchen Benjamin zieht sie ins Pfarrhaus, sobald dies nach dem Auszug von Pastor Meier renoviert worden ist, solange leben sie noch in Meckelfeld. „Ich freue mich darauf, im großen Pfarrteam mit Pastorin Birgit Lang und Pastorin Gudrun Junge zu arbeiten und auf die Menschen hier im Ort“, sagt Miriam Heuermann.

In ihrer Freizeit steht die Familie an erster Stelle, sie mag Kino und spannende TV-Serien, geht gern an der Elbe spazieren und tanzt mit ihrem Mann Standard- und Lateintänze. 

Info-Block:

Was ist eine Ordination?

In der evangelischen Kirche bedeutet Ordination die einmalige öffentliche Berufung und Einsegnung zum Pfarrdienst durch den (Regional-)Bischof. Damit beginnt ein drei Jahre dauernder Probedienst. In der Regel wird den Geistlichen anschließend die Bewerbungsfähigkeit verliehen, dies entspricht der Übernahme in das Pfarrdienstverhältnis auf Lebenszeit.

Zurück
Miriam Heuermann
Pastorin Miriam Heuermann vor der Tostedter Johanneskirche. Foto: C.Wöhling