06.11.2017 16:35 Alter: 12 days
Kategorie: Allgemeines

Laternen leuchten am Martinstag


Plakat des Meckelfelder Martinsumzugs

Mit leuchtenden Laternen laufen Kinder am Martinstag, Sonnabend, 11. November, wieder durch die Kirchengemeinden des Kirchenkreises Hittfeld und erhellen dunkle Straßen. Mit Freunden, Eltern und Großeltern feiern sie den Martinstag. Oft hören sie die Geschichte des Heiligen Martin, der der Legende nach seinen Mantel mit einem Bettler teilte oder spielen selbst in einem kleinen Martinsspiel mit. Viele Gemeinden laden anschließend noch zu warmen Getränken und Martinsbrötchen ein, die dann unter allen geteilt werden.

Die Martinsumzüge finden statt, z.B. in:

Bendestorf
In Bendestorf geht es bereits am Freitag, 10. November, um 18 Uhr los in der Kirche. Die Konfirmanden der Kirchengemeinde führen zunächst ihr traditionelles Schattenspiel in der Kirche auf, dabei erzählen sie die Geschichte vom Heiligen Martin und seiner Barmherzigkeit. Anschließend gehen die Kinder vom Kindergarten und der Kirchengemeinde gemeinsam mit ihren Laternen durch Bendestorf. Der Abschluss des Umzuges ist im Kindergarten.

Buchholz, St. Paulus:
Ein fester Termin im Kalender der ev.-luth. St. Paulus-Gemeinde und der kath. Petrus-Gemeinde ist der gemeinsame Laternenumzug in jedem Jahr am Martinstag. Laternenläufer und ihre Eltern treffen sich am Sonnabend, 11. November um 16.30 Uhr in der Paulus-Kirche. Nach einer kurzen Andacht laufen Klein und Groß mit musikalischer Begleitung durch den Posaunenchor zum Gemeindehaus St. Petrus in der Lüneburger Straße. Dort warten warme Getränke und ein kleiner Imbiss. Alle Teilnehmer sind gebeten, einen Trinkbecher mitzubringen.

Buchholz, St. Johannis:
"Quassel", die Handpuppe von Pastor Jürgen P. Stahlhut, ist dabei, wenn im "Kirche für Knirpse"-Gottesdienst am Sonnabend, 11. November, um 16.30 Uhr die Geschichte von St. Martin erzählt und vorgespielt wird. Im Anschluss sind alle eingeladen, mit ihren Laternen einen kleinen Umzug zu machen und sich dann im Gemeindehaus bei Würstchen, Apfelpunsch und Glühwein zu stärken.

Handeloh:
Die Handeloher Kirchengemeinde lädt zum Laternenumzug am Donnerstag, 16. November, los geht es um 18 Uhr ab dem Gemeindehaus.

Hittfeld:
Am Sonnabend, 11. November, wird der Martinstag in Hittfeld gefeiert. Klein und Groß treffen sich ab 17 Uhr an der katholischen Kirche in der Bahnhofstraße. Es gibt gebackene Waffeln, heiße Getränke, um 18 Uhr ziehen die Laternenläufer angeführt von St. Martin hoch zu Pferd am Ententeich vorbei durch Hittfeld zur Mauritius-Kirche. Dort wird die Martinsgeschichte erzählt.

Hollenstedt:
Der Martinstag beginnt am Sonnabend, 11. November, um 17 Uhr in der Hollenstedter Kirche mit einer Andacht von Pastor Fulko Steinhausen. Besonderes Highlight in diesem Jahr ist ein von Kindern aus den Kirchengemeinden Hollenstedt und Moisburg gestaltetes Schattentheater zu der Geschichte von St. Martin. Dann wird der Laternenzug durch Hollenstedt von St. Martin hoch zu Pferd begleitet. Auf der Wiese am Gemeindehaus warten dann eine gemütliche Feuerschale und heiße Getränke auf alle großen und kleinen Laternenläufer.

Holm-Seppensen:
Von 14 bis 17 Uhr lädt die Martin-Luther-Kirchengemeinde am Sonnabend, 11. November, zu ihrem traditionellen Martinsmarkt. Wie gewohnt gibt es herbstliche Kränze und Gestecke, Gebasteltes und Gestricktes und vieles mehr. Der Weltladen "La Esperanza" bietet Kunsthandwerk und Lebensmittel aus fairem Handel an. Ein Höhepunkt ist die Verlosung der Weihnachtsgans und der Gewinn von schönen Gutscheinen. Ein großes Kuchenbuffet, Grillwürstchen, Saft und Punsch stehen für Leib und Seele bereit. Um 17 Uhr beginnt wieder der große Laternenumzug, begleitet von der Holmer Feuerwehr. Mit dem Erlös des Martinsmarktes werden unterstützt: die Ferienaktion "Kinder aus Weißrussland", die Kinderhilfe Kolumbien, die freie Deutsch-Syrische Gesellschaft für pädagogische Betreuung im Flüchtlingslager im Libanon und die "Open Doors", die Organisation, die weltweit verfolgte Christen unterstützt.

Jesteburg:
Bereits am Freitag, 10. November, lädt die Jesteburger Kirchengemeinde um 17 Uhr zu einer Martinsandacht mit Laternenumzug und Abschluss am Feuer. Wie in jedem Jahr werden Martinsbrötchen geteilt.

Maschen:
Der bunte Laternenumzug wird begleitet von Musik des Spielmannszuges des Schützenvereins Maschen und des Bläserchores Fleestedt. Beginn ist am Sonnabend, 11. November, um 18 Uhr an der Kirche, dann geht es zum Dorfplatz. Dort wird mit Unterstützung des Ponyhofes Ohlendorf ein kleines Theaterstück vom Soldaten Martin gezeigt. Danach geht es zurück zur Kirche, dort warten ein kleiner Imbiss am Martinsfeuer auf die Laternenläufer.

Meckelfeld
Die Ev.-luth. Kita "Meckelfelder Kirchenmäuse" und die Ev.-luth. Kirchengemeinde feiern den Martinstag am Sonnabend, 11. November, mit einem Martinsfest auf dem Kirchplatz, der Laternenumzug beginnt um 17 Uhr, um 18 Uhr folgt ein Martinsspiel zu Pferde.

Neu Wulmstorf:
Im Zeichen des Teilens feiert die Lutherkirchengemeinde einen Gottesdienst am Sonnabend, 11. November, um 17 Uhr, danach ziehen Klein und Groß mit Laternen dem Heiligen Martin hinterher, der hoch zu Pferde sitzt und den Kindern vielleicht auch zeigt, wie er seinen roten Umhang teilt. Der Umzug endet an der katholischen Kirche St. Josef, wo miteinander Martinsbrötchen geteilt werden.

Rosengarten:
Der Spielkreis in Nenndorf lädt zum Martinsumzug am 11. November um 17 Uhr. Treffpunkt ist an der Kreuzkirche, dann setzt sich der Zug in Bewegung, zum Abschluss gibt es ein Martinsspiel in der Kirche und für alle Teilnehmer Würstchen und heiße Getränke.

Sprötze:
Der Laternenumzug beginnt am Sonnabend, 11. November, um 18 Uhr an der Kirche. Mit Feuerwehrbegleitung geht es für den Laternenumzug durch Sprötze. An drei Haltepunkten wird die Martinsgeschichte vorgelesen.

Tostedt:
Die Andacht zum St. Martinstag mit Laternenumzug beginnt am Sonnabend, 11. November, um 18 Uhr in der kath. Herz-Jesu-Kirche. Der Laternenumzug führt zur Johanneskirche im Himmelsweg. Dort gibt es heißen Punsch und Martinsbrötchen.

 

INFO-BLOCK: Die Legende des Heiligen Martin:

Der heilige Martin von Tours wurde um 316 nach Christus in Pannonien (im heutigen Ungarn) geboren. Er war der Sohn eines heidnischen römischen Tribuns. Mit 15 Jahre musste er auf Wunsch des Vaters in den Soldatendienst bei einer römischen Reiterabteilung in Gallien eintreten. 356 schied er vor einem neuen Feldzug gegen die Germanen aus dem Militär aus, weil Christsein und Militärdienst sich für ihn nicht vereinbaren lassen. Zuvor geschah der Legende nach, was ihn weltberühmt machte: Martin begegnete am Stadttor von Amiens als Soldat hoch zu Ross einem frierenden Bettler, ihm schenkte er die mit dem Schwert geteilte Hälfte seines Mantels. In der folgenden Nacht erschien ihm Christus mit dem Mantelstück bekleidet - er war es, der Martin als Bettler geprüft hatte. Später wurde Martin zum Bischof von Tours geweiht. St. Martin gilt als Schutzpatron der Bettler, Soldaten, Waffenschmiede und Haustiere. Dass die Kinder mit Laternen durch die Straßen laufen, hat mit der christlichen Symbolik zu tun: Die Dunkelheit steht symbolisch für den Teufel und das Böse, wohingegen das Licht ein Symbol für Christus ist. Licht steht für die Heiligkeit Gottes.



18.11.2017 14:46

Freude in St. Johannis: Kulturkirche erhält Förderung in Höhe von 200.000 Euro

Große Freude in der Buchholzer St. Johanniskirche: Die Kulturkirche erhält in den nächsten vier...


Kat: Allgemeines
17.11.2017 15:26

Ein Raum nur für Jugendliche - der Bauwagen in Heidenau

"Ev. Jugend" steht bunt und unübersehbar auf dem Bauwagen. "Das ist jetzt unser...


Kat: Allgemeines
17.11.2017 15:21

Dr. Helmut Teller ist neuer Chefarzt am Ev. Krankenhaus Ginsterhof

"Heute ist der Tag der Toleranz, der Tag der Philosophie und der Tag des Knopfes. Keine...


Kat: Allgemeines
17.11.2017 10:54

Andachten, Lesung und Gottesdienste am Buß- und Bettag

Am Buß- und Bettag, Mittwoch, 22. November, laden die Kirchengemeinden des Kirchenkreises...


Kat: Allgemeines
13.11.2017 09:09

Sanfte Songs mit Jazz und Soul: Stephanie Hundertmark in Handeloh

Die Sängerin und Songschreiberin Stephanie Hundertmark stellt zusammen mit Ihrer fünfköpfigen...


Kat: Allgemeines
zum Archiv ->