Was ist ein Weltladen?

Ein Weltladen hat das Ziel, einen Absatzmarkt für „faire“ Produkte aus sogenannten Entwicklungsländern zu schaffen, um die Lebensbedingungen der Produzierenden zu verbessern und um mehr Gerechtigkeit zu schaffen.

Das wird erreicht
       durch Zahlung eines fairen Preises,
       Aufbau von langfristigen Handelsbeziehungen,
       Schaffung von menschenwürdigen Arbeitsbedingungen,
       Achtung der Menschenrechte und
       Unterstützung der Produzierenden und ihrer Organisationen 

Kriterien für den Fairen Handel der Weltläden

herausgegeben vom  Weltverband Dachverband

Sozial- und Umweltverträglichkeit

Im Fairen Handel stehen die Menschen und ihre elementaren Bedürfnisse im Vordergrund.
Seine Qualität besteht nicht nur in der Hochwertigkeit der gehandelten Produkte, sondern ganz besonders in sozialen Arbeitsbedingungen, in Handelskonditionen, die dazu beitragen, die Existenz der Produzierenden zu sichern, und im Respekt für Mensch und Umwelt.
Gerechte Erlöse für die Produzierenden, Vorfinanzierung der Produktion/der Ernte und die finanzielle Förderung sozialer Verbesserungen unterscheiden den Fairen Handel vom „Normal“-Handel.

Transparenz

Der Faire Handel der Weltläden bezieht seine Glaubwürdigkeit vor allem aus umfasender und wechselseitiger Transparenz:
Produzierende, Importeure und Weltläden geben Einblick in ihre Zielsetzung, Arbeitsweise, Besitzverhältnisse, finanzielle Situation, Handelswege und in die Kriterien für die Auswahl ihrer Handelspartner.

Demokratische Strukturen

Ein partnerschaftliches Verständnis ist auch innerhalb der beteiligten Organisationen maßgeblich.
Produzierende, Importorganisationen und Weltläden gewährleisten unabhängig von formalrechtlichen Strukturen eine ausreichende Mitbestimmung aller Mitarbeitenden.

Non-Profit-Orientierung

Gewinnmaximierung (die Unterordnung anderer Aspekte unter die Erzielung eines höchstmöglichen Gewinns) ist kein Ziel des Fairen Handels der Weltläden.

Auf allen Ebenen des Handels werden Erlöse für Gemeinschaftsaufgaben und die Stärkung des Fairen Handels verwendet (z.B. Bildung, Zukunftsinvestitionen und Öffentlichkeitsarbeit).

Informations- und Bildungsarbeit

Informations- und Bildungsarbeit zu den Problemen des Welthandels haben einen hohen Stellenwert in der Arbeit der Weltläden. Neben den Informationen über die Produkten und die Produzierenden beteiligen sich die Weltläden an Kampagnen und politischen Aktionen und arbeiten dafür mit anderen Initiativen zusammen.

Weltläden bevorzugen „poitische“ Produkte, an denen sich die Situation der Herkunftsländer im Welthandel beispielhaft darstellen läßt.

Kontinuität

Kontinuität der (Handels-)Beziehungen ist die Grundlage für eine echte Partnerschaft im Fairen Handel der Weltläden: sie schafft Verlässlichkeit, die der Welthandel nicht bietet. Kontinuität zeigt sich etwa in langfristigen Lieferverträgen, intensiver Beratung zur Weiterentwicklung von Produkten oder interner Weiterbildung auf allen Ebenen.

Regeln für Ergängzungsprodukte

Ergängzungsprodukte sind Produkte, deren Hauptrohstoffe nicht von Handelsparterinnen und Handelspartnern in sogenannten Entwicklungsländern stammen, z.B. Umweltschutzpapier.

Für sie gelten ähnliche Kriterien wie für die Produkte aus dem Süden. Ein inhaltlicher Bezug zu diesen Produkten und zu den Zielen der Weltläden muss gegeben sein. Ergängzungsprodukte müssen als solche kenntlich gemacht werden.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.forum-fairer-handel.de

Weil auch wir ehrenamtlich arbeiten und unsere Kunden uns mit Spenden unterstützen, können wir kleine Überschüsse erwirtschaften, die wir dann an

die Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt,

Wege zur Einen Welt und

das Kirchenkreisprojekt El Salvador geben.

 

 

24.05.2018 09:26

Bagger am Ginsterhof: Start der Vorarbeiten

Ein Bagger gräbt eine Wiese vor dem Ev. Krankenhaus Ginsterhof in Tötensen um. Dort werden neue...


Kat: Allgemeines
23.05.2018 18:57

Pfingstliches Kantoreikonzert in Neu Wulmstorf.

Nach langer Zeit ist die Neu Wulmstorfer Kantorei endlich wieder in einem großen Konzert zu...


Kat: Allgemeines
23.05.2018 18:50

Ökumenische Woche in Neu Wulmstorf

Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht ... ... und das Wort, das wir sprechen, als Lied...


Kat: Allgemeines
21.05.2018 17:06

Gegen den Zwang, einzigartig sein zu müssen. "Christen ist das Wesentliche bereits gegeben."

"Ein tolles Glaubensgefühl hier im Wald, in der Natur. Wir sprechen doch davon, dass Gott...


Kat: Allgemeines
18.05.2018 13:41

Buchholzer Stadtteileltern ab sofort im Einsatz

Hayat Lamrani spricht fließend Arabisch, Französisch, Englisch und Deutsch. Sie kommt aus...


Kat: Allgemeines
zum Archiv ->