Erster Urnenwald in Buchholz

Am Waldfriedhof in Buchholz wurde 2014 ein Urnenwald eingerichtet. Hier kann bei einem Trauerfall die Asche eines Verstorbenen in einem natürlichen Umfeld bestattet werden: Direkt an den Wurzeln eines Baumes, mitten im Wald.

Damit kommt die Kirchengemeinde St. Paulus dem Bedürfnis vieler Buchholzer entgegen. Sie wünschen sich für die Bestattung von Angehörigen eine würdevolle Bestattungsform, bei der keine Grabpflege nötig ist. Und auch die Nähe zur Natur spricht viele Menschen an, die ihre Beziehung zu „höheren Mächten“ eher in der Schöpfung als in traditionellen Formen finden.

Ein Urnenwald mit überwiegend Eichen und Kiefern, mitten in Buchholz und mit dem Stadtbus zu erreichen: Die Kirchengemeinde St. Paulus ist froh, dass die Verantwortlichen vor mehr als 70 Jahren so viel Fläche erworben haben und dort ein „richtiger“ Wald gewachsen ist!

Bei Interesse an einer Urnenbestattung im Urnenwald lassen Sie sich gerne beraten von unserer Friedhofsverwaltung: Heike Brinker, Tel. (041 81) 216 88 50.

Informationen zum Urnenwald zum herunterladen.

24.05.2018 09:26

Bagger am Ginsterhof: Start der Vorarbeiten

Ein Bagger gräbt eine Wiese vor dem Ev. Krankenhaus Ginsterhof in Tötensen um. Dort werden neue...


Kat: Allgemeines
23.05.2018 18:57

Pfingstliches Kantoreikonzert in Neu Wulmstorf.

Nach langer Zeit ist die Neu Wulmstorfer Kantorei endlich wieder in einem großen Konzert zu...


Kat: Allgemeines
23.05.2018 18:50

Ökumenische Woche in Neu Wulmstorf

Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht ... ... und das Wort, das wir sprechen, als Lied...


Kat: Allgemeines
21.05.2018 17:06

Gegen den Zwang, einzigartig sein zu müssen. "Christen ist das Wesentliche bereits gegeben."

"Ein tolles Glaubensgefühl hier im Wald, in der Natur. Wir sprechen doch davon, dass Gott...


Kat: Allgemeines
18.05.2018 13:41

Buchholzer Stadtteileltern ab sofort im Einsatz

Hayat Lamrani spricht fließend Arabisch, Französisch, Englisch und Deutsch. Sie kommt aus...


Kat: Allgemeines
zum Archiv ->