Weihnachtsfestkreis

Das christliche Kirchenjahr beginnt mit der Adventszeit, das ist die Wartezeit auf die Geburt Jesu. Der heilige Abend, an dem wir die Geburt Jesu feiern, bildet den Höhepunkt der Weihnachtszeit. Das Fest der Heiligen Drei Könige (Epiphanie) am sechsten Januar schließt die Weihnachtszeit ab.

Advent bedeutet warten auf den heiligen Abend. Doch nehmen wir uns wirklich Zeit dafür, ohne von einer Weihnachtsfeier zur anderen und von einem Geschäft zum anderen zu hetzen? Es muß wohl so sein, daß es bereits Anfang September Spekulatius und Lebkuchen zu kaufen gibt, da die meisten Menschen im Advent gar keine Zeit mehr haben, solche Sachen zu genießen. Manchmal sind es aber die ganz einfachen Dinge, die eine solche Zeit zu etwas Besonderem machen können.

Wann haben Sie zuletzt ganz bewußt eine Kerze angezündet, dabei innegehalten und vielleicht sogar gebetet?

Die eigentliche Weihnachtszeit beginnt am 24. Dezember, das ist der Heilige Abend, der Abend vor dem Weihnachtsfest. Wir feiern die Geburt Jesu. Gott wird Mensch. Das Wort Weihnachten stammt sehr wahrscheinlich aus dem Mittelhochdeutschen und bedeutet so viel wie "in den heiligen Nächten".

Das Fest der Heiligen drei Könige, das wir am 6. Januar begehen, wird auch Erscheinung des Herrn oder Epiphanie genannt. Hier wird an die drei Weisen aus dem Morgenland gedacht, die dem Stern zur Krippe Jesu gefolgt sind. Caspar (Schatzmeister) brachte aus Afrika Myrrhe, Balthasar (Lichtkönig) schenkte den Weihrauch und Melchior (Gottesschutz) kam mit Gold nach Bethlehem. Mit dem 6. Januar ist die Weihnachtszeit endgültig beendet.

Pirko Silke Lehmitz

 

24.05.2018 09:26

Bagger am Ginsterhof: Start der Vorarbeiten

Ein Bagger gräbt eine Wiese vor dem Ev. Krankenhaus Ginsterhof in Tötensen um. Dort werden neue...


Kat: Allgemeines
23.05.2018 18:57

Pfingstliches Kantoreikonzert in Neu Wulmstorf.

Nach langer Zeit ist die Neu Wulmstorfer Kantorei endlich wieder in einem großen Konzert zu...


Kat: Allgemeines
23.05.2018 18:50

Ökumenische Woche in Neu Wulmstorf

Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht ... ... und das Wort, das wir sprechen, als Lied...


Kat: Allgemeines
21.05.2018 17:06

Gegen den Zwang, einzigartig sein zu müssen. "Christen ist das Wesentliche bereits gegeben."

"Ein tolles Glaubensgefühl hier im Wald, in der Natur. Wir sprechen doch davon, dass Gott...


Kat: Allgemeines
18.05.2018 13:41

Buchholzer Stadtteileltern ab sofort im Einsatz

Hayat Lamrani spricht fließend Arabisch, Französisch, Englisch und Deutsch. Sie kommt aus...


Kat: Allgemeines
zum Archiv ->